Kinderstadtplan Zofingen Unterwegs im Lieblingsquartier

Zwischen Mai und Juni erforschen 70 Kinder aus der Stadt Zofingen – vom Kindergarten bis hin zur sechsten Klasse – ihr eigenes Quartier. Dabei konzentrieren sie sich auf Freizeitmöglichkeiten und ihre Lieblingsorte. Die beliebtesten Quartiere kommen in den «Kinderstadtplan».

Platz in Zofingen. Brunnen ist im Vordergrund, die Altstadt im Hintergrund.

Bildlegende: Auch auf dem Niklaus-Thut-Platz sind die Kinder unterwegs. SRF

  • 70 Kinder haben sich angemeldet, um ihr Quartier zu erforschen und die beliebtesten auf einem Stadtplan zusammenzutragen.
  • Es sind alles Kinder zwischen dem Kindergarten und der sechsten Klasse.
  • Sie treffen sich zwischen Mai und Juni drei Mal, um die öffentlichen Orte zu bewerten und zu erforschen. Sie konzentrieren sich auf die Freizeitmöglichkeiten und auf die Lieblingsplätze.
  • Das Projekt wird durch die Offene Kinder- und Jugendarbeit getragen.

Was ist das Ziel des Stadtplanes?

Andreas Zimmermann, Teamleiter der Offenen Kinder- und Jugendarbeit Zofingen sagt, der Plan sei insbesondere für Familien und Kinder gedacht. Er soll eine Hilfe sein, um sich in der Stadt Zofingen orientieren zu können.

«  Der Kinderstadtplan soll Eltern und Neuzuzügern helfen: Was ist wo und was kann man dort machen. »

Andreas Zimmermann
Offene Kinder- und Jugendarbeit Zofingen

Der Zofinger Stadtplan für Kinder soll im Jahr 2018 fertiggestellt sein. Danach soll er bei der Stadtverwaltung aufliegen.