Ursache der Panne der MS Rousseau weiter unbekannt

Noch ist unklar, warum die MS Rousseau am Dienstag bei Leuzigen in der Aare auf Grund gelaufen ist. Klar ist aber bereits, dass der Schiffsrumpf nicht stark beschädigt wurde.

Schiff

Bildlegende: Am Dienstag lief die MS Rousseau auf der Aare bei Leuzigen auf Grund. Die Ursache ist noch nicht bekannt. SRF

Die genauen Untersuchungen zur Ursache der Panne der MS Rousseau starten erst am Mittwoch Nachmittag. Dies erklärte Thomas Erne, Geschäftsführer der Bielerseeschifffahrt, auf Anfrage des Regionaljournals Aargau Solothurn.

Schiffsrumpf nur wenig beschädigt

Dafür steht unterdessen bereits fest, dass dem Schiffsrumpf nicht viel passiert ist. «Taucher der Kantonspolizei Solothurn haben festgestellt, dass der Rumpf nur wenig beschädigt wurde», sagte Erne.

Die MS Rousseau fuhr am Dienstagmittag aus noch ungeklärten Gründen bei Leuzigen in den Uferbereich und fuhr dabei auf Grund. Nun werden Experten aus Deutschland nach der Ursache suchen, informiert Thomas Erne. Das Schiff war bereits kurz nach der Inbetriebnahme im Frühling 2012 wegen eines Defekts drei Wochen ausser Betrieb.

Was dieser neuerliche Ausfall kosten wird, kann die Bielerseeschifffahrt noch nicht sagen. Eine Aussage wird erst nach neuen Erkenntnissen möglich sein.