Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Velofahrer stirbt nach Unfall mit Postauto in Laufenburg

Ein 59-jähriger Velofahrer kollidierte am Dienstag in Laufenburg mit einem Postauto. Rasch wurden die Rettungskräfte alarmiert. Sie haben den schwerverletzten Mann betreut. Er verstarb aber auf der Unfallstelle. Die betroffene Strasse war mehrere Stunden gesperrt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Unfallszene
Legende: Der Velofahrer starb auf der Unfallstelle. Die Strasse war mehrere Stunden gesperrt. zvg

Der Lenker des Postautos war ohne Passagiere unterwegs. Er fuhr auf der Kaisterstrasse über den Bahnübergang in Richtung Baslerstrasse. Gleichzeitig fuhr ein Velofahrer aus der Bahnhofstrasse in die Einmündung. Der Velofahrer wurde beim Einbiegen auf eine andere Strasse vom Postauto erfasst und zu Boden geschleudert.
Der Velofahrer starb gemäss Polizeiangaben vom Dienstag noch auf der Unfallstelle. Die Staatsanwaltschaft eröffnete zur Klärung des Unfallherganges eine Strafuntersuchung. Die Unfallstelle musste für die Dauer der Tatbestandsaufnahme und die Spurensicherung mehrere Stunden lang gesperrt werden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Der Hergang zu diesem tragischen Verkehrsunfall wurde wieder einmal mehr als "vorverurteilend" Richtung Postauto-Fahrer verfasst! (Der Velofahrer wurde beim Einbiegen auf eine andere Strasse vom Postauto erfasst und zu Boden geschleudert!). Und weiter: "Die Staatsanwaltschaft eröffnete zur Abklärung eine "Strafuntersuchung"! Eine Strafuntersuchung gegen wen? Es wird sicher (trotz tödlichem Ausgang) wieder versucht, die Schuld dem Führer des schweren Postautos anzuhängen, statt dem Velofahrer!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Kurt Häfliger, Zürich
      Na gegen den Postautolenker, gegen wen den sonst? Oder glauben Sie, dass ein Velofahrer kamikazehaft vors Postauto fährt? Bin selber unschuldiges Velofahrer-Opfer und von einem Autofahrer in der 30-er Zone "abgeschossen" worden und bin nur um 10 cm dem Trottoirkanten-Tod entkommen, mit bleibenden Schäden. Man merkt halt das Sie Autofahrer sind, die nicht kapieren, dass egal welche Fehler sie den ganzen Tag begehen immer noch ein Blechschutzschild mit sich führen. Kapiert?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen