Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Velofahrerin stirbt in Suhr nach Kollision mit Lastwagen

Eine 14-jährige Velofahrerin ist am Montag im aargauischen Suhr bei einer Kollision mit einem Lastwagen ums Leben gekommen. Die Schülerin erlag ihren schweren Verletzungen auf der Unfallstelle.

Ambulanz und Polizei vor Ort.
Legende: Die Ambulanz war rasch vor Ort. Doch für die 14-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Kantongspolizei Aargau

Es passierte am Montag um etwa 13:20 Uhr. Am Lenker des Lastwagens sass ein 61-jähriger Chauffeur aus dem Kanton Bern, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte. Er fuhr auf der Bernerstrasse West Richtung Suhr.

Lastwagen und Ambulanzen.
Legende: Der Lastwagenfahrer bremste unverzüglich. Wie es genau zum Unfall kam wird untersucht. Kantonspolizei Aargau

Bei der Einmündung des Helgenfeldweges kollidierte er im Bereich eines Fussgängerstreifens mit der jungen Velofahrerin. Die 14-jährige Schülerin stürzte und geriet unter den Lastwagen. Der genaue Hergang des Unfalls in Suhr ist zunächst unklar.

Ambulanz und Polizei waren rasch vor Ort, konnten jedoch nur noch den Tod des Mädchens feststellen. Die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau eröffnete eine Strafuntersuchung. Der Chauffeur musste den Führerausweis vorläufig abgeben. Nach dem Unfall um 13.20 Uhr blieb die Strecke zwischen Oberentfelden und Suhr für mehrere Stunden gesperrt.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Genau diese Aussage über das "Wildwest-Verhalten" vieler Velofahrer(innen) wollte ich gestern schon kommentieren. Wurde aber nicht bewilligt (nicht aufgeschaltet)! Ich lebte früher einmal 16 Jahre lang in Suhr. Damals war die Verkehrssituation wegen der WSB durchs Dorf noch viel gefährlicher. Trotzdem waren damals die gelben Streifen nur den Fussgängern vorenthalten und nicht für wild fahrende Zweiradfahrer! Die gute alte Zeit ist nicht mehr! Anarchie, Rücksichtslosigkeit und Egoismus ist "in"!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Tim Sager, Suhr
    In Suhr rasen Velofahrer über Fussgängerstreifen ohne abzusteigen. Höchstgefährlich im Dorfzentrum nahe Schule. Früher war es schon so, eine Unterführung die kaum benutzt wird und die Schüler dafür über die Strasse rannten. Auswärtige können nicht wissen, was dort toleriert wird und niemand kann dort sagen, diese Situation nicht zu kennen. Diese mangelnde Disziplin weitet sich dann auf den ganzen Schulweg aus und so würde es nicht wundern, geschieht ein solcher Unfall genau auf dem Schulweg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen