Solothurner Freilichtoper Verein Solothurn Classics definitiv konkurs

Der Verein Solothurn Classics ist definitiv konkurs. Freilichtopern in Solothurn, unter der Federführung des Vereins Solothurn Classics, wird es nicht mehr geben. Das hat sich abgezeichnet. Der Gönnerverein hatte sich bereits 2016 aufgelöst.

Lange Jahre war Solothurn stolz auf seine Freilicht-Opern: Noëmi Nadelmann hatte den Weg nach Solothurn gefunden, der spanische Star-Tenor José Carreras gab sich in Solothurn zwei Mal die Ehre, zuletzt im Juni 2015.

Aber das ist Geschichte. Im November teilte der Gönnerverein «Freunde des Solothurn Classics» mit, dass er sich aufgelöst hat. Damit standen die Zeichen für weitere Aufführungen in Solothurn schlecht. Nun ist auch der Verein Solothurn Classics, der die Freilichtopern organisiert hat, am Ende. Das bestätigt der ehemalige Geschäftsleiter Peter Kofmel gegenüber SRF.

Das Konkursverfahren gegen den Verein Solothurn Classics wurde gemäss Amtsblatt per 2. März eingestellt. Es fehlt das Geld um potenzielle Gläubiger auszuzahlen. Man könnte den Entscheid bis 27. März noch anfechten. Dann müsste man aber 5000 Franken für das Konkursverfahren aufwenden.

Aargauer «Pendant» konkurs

Eigentlich wollte Solothurn Classics mit der Oper Schenkenberg zusammenspannen. Inzwischen ist die Aargauer Version der Freilichtoper-Veranstaltungen aber konkurs gegangen.