Zum Inhalt springen
Inhalt

Aargau Solothurn Villmergen: Schon wieder Brand in Asylunterkunft

Im Untergeschoss der Asylbewerberunterkunft in Villmergen ist in der Nacht auf Freitag ein Brand ausgebrochen. Personen wurden nicht verletzt. Die 50 Asylbewerber konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Die Brandursache ist vorerst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf.

Asylunterkunft in Villmergen
Legende: Der Brand ist glimpflich ausgegangen. Verletzte gab es nicht. Kantonspolizei Aargau

Der um 1.30 Uhr entdeckte Brand im Untergeschoss verursachte einen Sachschaden von mehreren 10'000 Franken, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.

Legende: Video Brand in Asylunterkunft abspielen. Laufzeit 01:17 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 13.02.2012.

Die Feuerwehr Rietenberg brachte den Brand, der zu einer starken Rauchentwicklung geführt hatte, rasch unter Kontrolle. Nach dem Ende der Löscharbeiten konnten die Asylbewerber wieder in ihre Zimmer zurück.

In der betroffenen Asylunterkunft gab es vor drei Jahren bereits einen Brand: Damals wurden mehrere Asylbewerber verletzt, weil sie sich mit Sprüngen aus den Fenstern in Sicherheit brachten.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Rolf Bolliger, Orpund
    Kulturell bedingte Vielfalt, Ahnungslosigkeit in und mit technischen Hauseinrichtungen und dazu der "Frust" oder "Machtkämpfe" unter den "Schutz-Suchenden" (!), sind wohl auch hier wieder die Ursachen des Feuerausbruchs! Das heutige (einst gut gemeinte und in der Bevölkerung gut verstandene und verankerte) Flüchtlingswesen ist zu einem problemvollen "Asyl(un)wesen verkommen! Das hat nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun! Das ist "bittere" Realität!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen