Zum Inhalt springen

Neue Aargauer Bank Vorsicht bei Hypotheken: Aargauer Immobilienmarkt «überhitzt»?

  • Die NAB präsentiert am Mittwoch einen Halbjahresgewinn von 60,4 Millionen Franken, das sind 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • Im Kernsegment – den Hypotheken an Private und Krediten an Aargauer Firmen – sei die Bank weiter gewachsen, heisst es in der Medienmitteilung.
  • Die Kundeneinlagen (Konten, Anlagen etc.) sitegen um knapp 350 Millionen Franken. Das sind knapp 3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Gute Aussichten - ausser bei Hypotheken?

  • Laut Mitteilung geht die NAB weiterhin von einem stabilen Wirtschaftsumfeld aus, «zumal die Konjunktur in Europa anzieht».
  • Die NAB hat im ersten Halbjahr 82 Millionen Franken mehr Hypotheken an Private vergeben.
  • Sie vergebe aber Hypotheken für «ausserkantonale Renditeobjekte mit tiefen Margen» nur vorsichtig und vor allem an bekannte Kunden.
  • Das Total der Hypothekarforderungen ging deshalb leicht zurück (-0,3 Prozent) auf knapp 19 Milliarden Franken.
  • Die Bank beurteilt auch den Aargauer Immobilienmarkt vorsichtiger als im Vorjahr, der Leerbestand von Mietwohnungen nehme zu, dabei werde aber immer noch gleich viel gebaut.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.