Zum Inhalt springen

Neue Aargauer Bank Vorsicht bei Hypotheken: Aargauer Immobilienmarkt «überhitzt»?

  • Die NAB präsentiert am Mittwoch einen Halbjahresgewinn von 60,4 Millionen Franken, das sind 4,3 Prozent mehr als im Vorjahr.
  • Im Kernsegment – den Hypotheken an Private und Krediten an Aargauer Firmen – sei die Bank weiter gewachsen, heisst es in der Medienmitteilung.
  • Die Kundeneinlagen (Konten, Anlagen etc.) sitegen um knapp 350 Millionen Franken. Das sind knapp 3 Prozent mehr als im Vorjahr.

Gute Aussichten - ausser bei Hypotheken?

  • Laut Mitteilung geht die NAB weiterhin von einem stabilen Wirtschaftsumfeld aus, «zumal die Konjunktur in Europa anzieht».
  • Die NAB hat im ersten Halbjahr 82 Millionen Franken mehr Hypotheken an Private vergeben.
  • Sie vergebe aber Hypotheken für «ausserkantonale Renditeobjekte mit tiefen Margen» nur vorsichtig und vor allem an bekannte Kunden.
  • Das Total der Hypothekarforderungen ging deshalb leicht zurück (-0,3 Prozent) auf knapp 19 Milliarden Franken.
  • Die Bank beurteilt auch den Aargauer Immobilienmarkt vorsichtiger als im Vorjahr, der Leerbestand von Mietwohnungen nehme zu, dabei werde aber immer noch gleich viel gebaut.