Schweizerkreuz gestohlen Wählerische Fahnen-Diebe in Würenlos

Der Würenloser Schlüssel scheint weniger wert als das Schweizerkreuz. Auch die Aargauer Fahne liessen die Fahnen-Diebe unberührt.

Brücke mit Geländer, daran angebracht sind Fahnen

Bildlegende: Wer die Fahnen bei der Furtbachbrücke stehlen will, muss sich nicht anstrengen. Sie hängen auf (Lang-)Fingerhöhe. zvg / Gemeinde Würenlos

Die Gemeinde Würenlos wählt in ihren neusten Gemeindenachrichten eine deutliche Sprache: Dass «Frevler» zwei Schweizer Fahnen gestohlen haben, sei «erbärmlich und schändlich».

Die beiden Fahnen seien mitsamt Stangen in der Nacht auf Freitag bei der Furtbachbrücke entwendet worden. Nur Stunden zuvor haben die Gemeindearbeiter die Fahnen aufgehängt, im Hinblick auf die 1. August-Feier.

Nicht der erste Fahnen-Klau

Der Diebstahl sei umso ärgerlicher, als er nicht der erste gewesen sei. Schon vor einem Jahr wurde an derselben Stelle eine Schweizer Fahne gestohlen. Kostenpunkt pro Fahne mit Stange: 300 Franken.

«Glücklicherweise» haben sich die Diebe nur für die Schweizer Fahnen interessiert, teilt die Gemeinde weiter mit. Die Aargauer und Würenloser Fahnen liessen sie unberührt.

In den Augen der Diebe ist der Würenloser Schlüssel also weniger wert als das Schweizerkreuz. Eigentlich müsste das die Gemeinde ja noch viel mehr ärgern als die geklauten Fahnen...

Video «Die grösste Schweizer Fahne hängt am Säntis» abspielen

Die grösste Schweizer Fahne hängt am Säntis

4:24 min, aus Schweiz aktuell vom 31.7.2015