Wegen Schnee: Auto kollidiert in Lüsslingen mit Bus

Auf Solothurner und Aargauer Strassen ist es zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen zu über 50 Unfällen wegen Schnee und Eisglätte gekommen. Im Kanton Solothurn wurden vier Personen leicht, eine Person mittelschwer verletzt; im Aargau erlitt ein Autolenker leichte Verletzungen.

Bus auf der Unfallstelle

Bildlegende: In Lüsslingen kollidierte ein Auto mit einem Linienbus. Der Autofahrer wurde dabei leicht verletzt. zvg

In Lüsslingen im Kanton Solothurn schlitterte ein Auto am Montagabend auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem Linienbus. Der Autolenker wurde dabei leicht verletzt. Der Buschauffeur und die Fahrgäste blieben unverletzt, wie die Solothurner Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Mit dem Auto in einen Baum

In Fulenbach kam am Montagnachmittag eine Autolenkerin in einer Kurve von der schneebedeckten Strasse ab und prallte frontal in einen Baum. Sie musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug geborgen und anschliessend mit mittelschweren Verletzungen von einem Helikopter in ein Spital überführt werden.

Und in Riedholz kam ein Auto am Montagabend nach einem Selbstunfall auf den Gleisen der Aare Seeland mobil-Bahn zum Stillstand. Die Lenkerin blieb unverletzt. Allerdings musste die Bahnstrecke während der Bergungsarbeiten gesperrt werden.

Weniger Verletzte im Aargau

Auf den Aargauer Strassen gab es vor allem Schleuderunfälle und Kollisionen mit Signalen. Einzig in Schneisingen erlitt ein Autolenker bei einem Unfall leichte Verletzungen.

Der 47-jährige Lenker hatte die Herrschaft über sein Fahrzeug auf der schneebedeckten Fahrbahn verloren und geriet ins Schleudern. Er kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto, wie die Aargauer Kantonspolizei am Dienstag mitteilte.

Die übrigen Unfälle zwischen Montagnachmittag und bis nach Mitternacht ereigneten sich in den Bezirken Aarau, Lenzburg, Baden, Bremgarten, Brugg, Zofingen und Zurzach. Keine Unfälle wurden der Polizei aus dem Fricktal und aus den Bezirken Muri und Kulm gemeldet.

Züge ohne Probleme

Im Gegensatz zur Strasse rollte der Verkehr auf den Schienen trotz Schnee ohne Probleme. SBB-Sprecherin Lea Meier sagte gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn, dass es zwar einzelne Verspätungen gegeben habe, allerdings keine gravierenden.