Weitere 8,4 Millionen für Aargauer Förderprogramm Energie

Die Aargauer Regierung will das Förderpogramm Energie mit weiteren 8,4 Millionen Franken unterstützen. Das Programm sieht finanzielle Beiträge an Projekte wie Holzheizungen, Solaranlagen sowie Wärmepumpen und Modernisierungen nach Minergie-Standard vor.

Anders als bisher sollen auch Projekte von Dritten unterstützt werden können, welche die Nutzung erneuerbarer Energie vorantreiben oder auf einen effizienteren Einsatz von Energie abzielen, wie der Regierungsrat in seiner Botschaft vom Freitag schreibt.

Die Sonne spiegelt sich in Solarzellen.

Bildlegende: Auch 2014/15 will die Aargauer Regierung Energieeffizienz und alternative Energien fördern wie Solaranlagen (Bild). Keystone

Der Kanton unterstützt seit 2002 verschiedene Förderprogramme für Energieeffizienz und erneuerbare Energien in Gebäuden. In Zusammenarbeit mit dem Bund will er die CO2-Bilanz verbessern und die Auslandsabhängigkeit von fossiler Energie reduzieren.Der Grosskredit soll für die Jahre 2015 bis 2015 gelten Der Grosse Rat muss den Kredit noch bewilligen.

SVP und Hauseigentümer dagegen

An der Anhörung haben sich unter anderem acht Parteien, neun Verbände und sechs Regionalplanungsverbände beteiligt. Diese hätten zu über 90 Prozent den Kredit und die darin enthaltenen Massnahmen unterstützt, schreibt die Regierung in der Botschaft. Dezidiert dagegen ausgesprochen haben sich SVP und der Hauseigentümerverband Aargau.