Weniger Arbeitslose in der Region

In den Kantonen Aargau und Solothurn gab es im Mai weniger Arbeitslose als im April, das zeigen die neusten Zahlen. Die Arbeitslosenquote lag in beiden Kantonen weiterhin unter dem Schweizer Schnitt von 3.2 Prozent.

Arbeitsamt

Bildlegende: Im Mai fanden in unseren beiden Kantonen wieder mehr Personen eine Stelle. Nicht ungewöhnlich in der Sommersaison. Keystone

Die Arbeitslosenquote lag im Mai im Kanton Solothurn bei 2.5 Prozent; im April war sie noch bei 2.6 Prozent. Total waren 3562 Personen ohne Arbeit, 123 weniger als im Vormonat. Auch die Gruppe der unter 20-jährigen Arbeitslosen sank um 16 Personen, auf 238.

Im Kanton Aargau waren total 10'415 Personen im Mai ohne Arbeit, 289 weniger als im Monat zuvor. Auch hier fanden also wieder mehr Personen eine Stelle. Die Arbeitslosenquote liegt 0.1 Prozentpunkte unter der Quote im April, nämlich bei 3 Prozent.

Mehr Kurzarbeit im Mai

Schweizweit waren 5'066 Personen von Kurzarbeit betroffen im Mai. Das sind mehr (+41 Prozent) als im April, meldet das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco.

Tiefere Arbeitslosenquoten

  • Arbeitslosenquote im Kanton Solothurn: 2.5 Prozent (Vormonat: 2.6 Prozent)
  • Arbeitslosenquote im Kanton Aargau: 3 Prozent (Vormonat: 3.1 Prozent)
  • Der Schweizer Durchschnitt der Arbeitslosenquote liegt bei 3.2 Prozent.