Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Wettingen bleibt das Mass aller Dinge im Vereinsturnen

Der STV Wettingen ist im Vereinsturnen weiterhin das Mass aller Dinge in der Schweiz. Die Aargauer schafften am Eidgenössischen Turnfest in Biel den Hattrick und gewannen den Vereinswettkampf der Aktiven in der 1. Stärkeklasse zum dritten Mal in Folge.

Turner und Turnerin des STV Wettingen an den Ringen während eines Schwungs.
Legende: Der STV Wettingen überzeugte am Turnfest in Biel vor allem im Bodenturnen und an den Schaukelringen. STV Wettingen

Mit spektakulären Übungen an den Schaukelringen, am Boden und am Sprung begeisterte der Titelverteidiger STV Wettingen am Samstagabend das zahlreiche Publikum im Festgelände. Die Maximalpunktzahl 30 verpassten die Aargauer im Vergleich zum Wettkampf vor sechs Jahren in Frauenfeld allerdings um 0,02 Punkte.

Drei Stürze bei Landungen am Sprung waren der Grund für die leichten Abzüge, ein kleiner Schönheitsfehler in der ansonsten tadellosen Darbietung des 42-fachen Schweizer Meisters.

Die kleinen Patzer sorgten auch beim Turnfestsieger für leichte Zweifel, umso grösser war der Jubel bei den Wettingern, als die Schlussnote bekannt wurde.

«Es waren bange 20 Minuten, anschliessend brach die Freude so richtig über uns. Mit Freudentränen und allem, was dazu gehört», erzählt eine begeisterte Wettinger Turnerin am Sonntag im «Regionaljournal Aargau Solothurn» von Radio SRF.

Noch keine Zeit für Analysen

Nichts auszusetzen hatte das Wettkampfgericht bei den Wettinger Darbietungen an den Schaukelringen und am Boden, wo die insgesamt 52 Turner des STV die Maximalnote 10 erreicht hatten und bei den Zuschauern für Begeisterungstürme und Standing Ovations sorgten.

Der STV Wettingen führt seine Dominanz im Schweizer Turnwesen auf seine Nachwuchsarbeit zurück. «Wir pflegen den Nachwuchs, wir investieren aber auch sehr viel Zeit und Arbeit in den Turnsport», erklärt die Leiterin Geräteturnen, Marina Salvini. Für eine vertiefte Analyse des Erfolges fehlt am Sonntag aber Zeit und Ruhe.

Denn nach dem Erfolg am Turnfest in Biel haben die Wettinger Turner eine kurze Nacht hinter sich. Es wurde viel gefeiert. «Die Turnerinnen und Turner sind wie eine grosse Familie. Den Erfolg hat man uns gegönnt, unzählige Turner-Kollegen haben uns in der Nacht gratuliert», schwärmt Savldini im Gespräch mit Radio SRF.

Wettingen deklassiert die restlichen regionalen Turnvereine

Auch auf dem Heimweg am Sonntag sind die Mitglieder des STV Wettingen im Siegestaumel. «Mir sind Wettige», singen sie im Chor am Telefon mit dem SRF-Reporter.

Die restlichen regionalen Vereine vermochten am Eidgenössischen Turnfest weniger zu überzeugen. Der TV Sulz und der TV Wölflinswil klassierten sich in den Top 20, die Solothurner Vereine Lommiswil, Biberist und Subingen klassieren sich knapp hinter Rang 30 in der höchsten Klasse im Teamwettkampf.

Legende: Video Eidgenössisches Turnfest: Seriensieger Wettingen abspielen. Laufzeit 3:23 Minuten.
Aus sportaktuell vom 22.06.2013.

BTV Aarau nicht dabei

Nicht am Start war der BTV Aarau, der Zweite von 2002 und 2007. Die Aargauer verzichteten aus Protest gegen die Bewertungskriterien auf einen Start in Biel. Aus ihrer Sicht war am «Eidgenössischen» 2007 klar geworden, dass die Leichtathleten gegen die nicht messbaren Disziplinen der Turner keine Chance haben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.