Wie weiter mit der Gesamtschule Brunnersberg?

Am Montagabend hat der Gemeinderat von Laupersdorf entschieden, die Bergschule Brunnersberg zu schliessen. Damit haben alle 4 Trägergemeinden Nein gesagt. Die Bergschule geht nun Ende Sommer 2014 zu. Bildungsdirektor Klaus Fischer überrascht mit der Aussage, er wolle die Schliessung gar nicht.

Screenshot Googlemaps.

Bildlegende: Die Bergschule Grossbrunnersberg (kl. Gebäude, von Bäumen umgeben) liegt in einer idyllischen Landschaft. google.maps.ch

Der Gemeinderat von Laupersdorf hatte am Montagabend eine turbulente Sitzung. Bei der Schlussabstimmung ergab sich eine Patt-Situation. Eine Hälfte der Dorfregierung wollte die Berschule weiterführen, die andere Hälfte plädierte für die Schliessung.

Mit Stichentscheid des Gemeindepräsidenten entschied der Gemeinderat von Laupersdorf, die Bergschule Brunnersberg zu schliessen. Er hat damit gleich entschieden wie die Gemeinderäte von Aedermannsdorf, Matzendorf und Mümliswil-Ramiswil.

Umstrittene Schliessung

Von allen vier Gemeinden gehen Kinder in die Bergschule Brunnersberg. Auf Anfang des Schuljahres 2014/15 werden sich die Schulwege dieser Kinder stark verändern, in den meisten Fällen vor allem stark verlängern. Die Kinder müssen nämlich die Schulen im Tal besuchen.

Die Bergschule Grossbrunnerberg liegt auf 1100 Metern. Es ist die einzige noch bestehende Gesamtschule im Kanton Solothurn. Im Jahr 2012 feierte sie das 100-Jahr-Jubiläum. Gegenwärtig besuchen 12 Kinder aus den umliegenden Berghöfen den Kindergarten und die Schule.

Bis 1999 führte der Kanton diese Schule. Seither tragen die Gemeinden Mümliswil, Laupersdorf, Matzendorf und Adermannsdorf die Schule. Für die Schliessung werden pädagogische Gründe angeführt. Eine so kleine Schule könne die Anforderungen des Schulgesetzes nicht erfüllen. Es geht um Frühfremdsprachen und um den integrierten Unterricht.

Die Befürworter führen an, gerade eine Gesamtschule biete gute Möglichkeiten der Integration. Und die Schule sei sehr wichtig für die vier Gemeinden, weil ohne Schule der Trend zur Abwanderung aus den Berghöfen noch stärker werde.

Der Verein Bergschule Brunnersberg hat am Dienstag gegenüber Radio SRF gesagt, er mache eine Beschwerde bei der Regierung gegen den Entscheid der Gemeinderäte.

Kanton könnte Schule übernehmen

Auch im Kantonsrat ist noch ein Vorstoss hängig, der die Schliessung abwenden will. So möchte SVP-Kantonsrat, Beat Künzli, wissen, ob der Kanton bereit wäre die Bergschule zu übernehmen. Wie der Solothurner Bildungsdirektor Klaus Fischer gegenüber Radio SRF sagte, wäre dies durchaus möglich. Allerdings müssten die verantwortlichen Gemeinden entsprechend aktiv werden. Der Kanton habe auf jeden Fall nie verlangt, dass die Bergschule zugeht.