Zum Inhalt springen
Inhalt

Wirtschaftsausblick 2018 Aargauer Firmen sind wieder optimistischer

Verschiedene Menschen stehen in einem Raum. Rechts ist ein Buffet aufgebaubt.
Legende: Feierstimmung bei den 650 Firmenchefs und Politiker am Mittwochabend in Aarau. Mario Gutknecht SRF

Stellenabbau und mehr Arbeitslose als im Schweizer Durchschnitt: In den letzten Tagen und Wochen sorgte die Aargauer Wirtschaft für schlechte Nachrichten.

Wie geht es nun in diesem Jahr weiter? Zumindest sind die kleinen und mittelgrossen Firmen im Aargau wieder optimistischer. Im Vergleich zum Vorjahr haben sie mehr Aufträge, das zeigt eine Umfrage des Aargauischen Gewerbeverbands AGV.

Der Frankenschock von 2015 ist offenbar überwunden.
Autor: Kurt SchmidPräsident AGV

Die Werte seien so positiv wie seit vier, fünf Jahren nicht mehr, erklärt der Präsident des Aargauischen Gewerbeverbands, Kurt Schmid, gegenüber Radio SRF. «Das ist weit über meinen persönlichen Erwartungen. Der Frankenschock von 2015 ist offenbar überwunden», so Schmid.

Fachkräftemangel nun grösste Sorge

Weil sich die Wirtschaftslage verbessert, steigt die Sorge der KMU genügend Fachpersonal zu finden. Im vorletzten Jahr hatten nur 67 Prozent der Firmen diese Befürchtung. Bei der letzten Umfrage im vergangen Jahr waren es 75 Prozent.

Nicht genügend Fachpersonal zu finden sei nun die grösste Sorge der Aargauer KMU, bestätigt Präsident Kurt Schmid die Umfrage-Ergebnisse. Gleich viel Sorge bereitet den Firmen nur der administrative Aufwand und Vorschriften.

Umfrage des AGV

Der Aargauische Gewerbeverband hat 40 Berufs- und 70 Gewerbeverbänden im Aargau befragt. Das Sorgenbarometer wird zwei Mal pro Jahr erhoben.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.