Zum Inhalt springen

Wirtschaftsumfrage 2018 Mehr Jobs, mehr Lohn: Profitieren Fabrikarbeiter vom Boom?

Das Wichtigste in Kürze:

  • Aargauer Firmen zeigen sich in einer Umfrage der Industrie- und Handelskammer (AIHK) sehr optimistisch für die nächsten Jahre
  • Aus diesem Grund wollen verschiedene Firmen auch neue Jobs schaffen
  • Die AIHK hat zum ersten Mal auch nach der möglichen Lohnentwicklung gefragt: Offenbar wollen die Firmen auch besser bezahlen

So optimistisch «wie schon lange nicht mehr» sei die Stimmung in der Aargauer Unternehmenswelt, erklärte die Industrie- und Handelskammer am Mittwoch. Der schwächere Franken und die boomende Konjunktur helfen gerade auch der exportorientierten Industrie.

Von diesen guten Nachrichten werden auch die Arbeitnehmer profitieren, glaubt AIHK-Geschäftsleiter Peter Lüscher. Knapp 500 Firmen mit aktuell rund 46'000 Beschäftigten haben an der Umfrage teilgenommen. Sie vertreten rund einen Fünftel aller Arbeitsplätze im Aargau. Allein diese Firmen wollen im Laufe des Jahres rund 700 neue Stellen schaffen.

Diese Prognosen hätten sich in vergangenen Jahren jeweils als ziemlich genau herausgestellt, hält Peter Lüscher gegenüber SRF fest. Man könne also davon ausgehen, dass vor allem in der Industrie tatsächlich neue Arbeitsplätze entstehen. Diese Branche wächst stärker als der Dienstleistungssektor.

Industrie kann wieder «aufholen» bei den Löhnen

Zum ersten Mal hat die AIHK in ihrer Umfrage auch nach der möglichen Lohnentwicklung gefragt. Auch hier zeigen sich die Firmenchefs optimistisch. «In der Industrie dürften die Löhne steigen», sagt Lüscher. «In den letzten Jahren konnte man oft nicht viel machen in Sachen Lohn. Jetzt werden die Unternehmen versuchen, einen Teil der Gewinne auch an die Mitarbeitenden weiterzugeben.»

Im Dienstleistungssektor sieht Lüscher allerdings kaum Potential. Er nennt als Beispiel die Medienbranche, in der die Einnahmen wegbrechen und deshalb auch die Löhne tendenziell unter Druck kommen.

Allerdings gilt für diese Prognosen: Wie genau sie sind, weiss man nicht - es fehlen der AIHK noch die Erfahrungswerte.