WM-Bronze für Aargauer Mountainbikerin Esther Süss

An der Marathon-Weltmeisterschaft holt die Mountainbike-Fahrerin Esther Süss aus Küttigen zum fünften Mal in Serie eine Medaille. Im österreichischen Kirchberg reichte es nach einer Aufholjagd noch für WM-Bronze.

Porträtbild

Bildlegende: Die Aargauer Mountainbikerin Esther Süss gewann zum fünften Mal in Serie eine WM-Medallie. Keystone

Esther Süss hat zurzeit ein anstrengendes Rennprogramm zu bewältigen. Nach der Heim-Europameisterschaft auf dem Gurten von letzter Woche und der Marathon-Weltmeisterschaft vom Samstag, wird sie bereits vom 5. - 7. Juli an den Schweizer Meisterschaften im Crosscountry auf der Lenzerheide wieder an den Start gehen.

Bikerin unterwegs

Bildlegende: Esther Süss unterwegs zu ihrer WM-Bronzemedallie im österreichischen Kirchberg. Keystone

Das vollgepackte Programm sei schliesslich ein Grund gewesen, dass sie sich nicht optimal auf die 85 Kilometer lange WM-Strecke habe vorbereiten können, sagte Süss gegenüber dem Regionaljournal Aargau Solothurn. Da hätten die norwegische Siegerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa und die zweitplatzierte Britin Sally Bigham einen Vorteil gehabt.

Keine Pause in Sicht

Trotzdem ist die 39-jährige Esther Süss mit ihrer Platzierung zufrieden und bereitet sich bereits auf die Schweizermeisterschaft im Crosscountry vor. «Nach einem kurzen Training vor der Heimfahrt aus Österreich, habe ich am Abend noch eine lockere Einheit eingeplant, dass ich den Körper im Laktat-Abbau unterstützen kann», erklärt Esther Süss. (vona)