Wohlen präsentiert sich «lebendig und mittendrin»

Die viertgrösste Gemeinde des Aargaus leistet sich einen Neuauftritt. Am Mittwoch präsentierte der Gemeindeammann eine neue Homepage und ein neues Logo samt zeitgemässem Slogan. Er hofft, mit diesen Massnahmen nicht zuletzt auch gute Steuerzahler anzulocken.

Computerbildschirm mit der Homepage von Wohlen.

Bildlegende: Auf der neuen Homepage preisen auch Bewohnerinnen und Bewohner von Wohlen die Vorteile ihrer Gemeinde an. SRF

Wohlen ist ein Sorgenkind. An der letzten Budget-Debatte war im Einwohnerrat die Rede von einer «sackschwachen Leistungsfähigkeit». Die Zentrums-Gemeinde des Freiamts kämpft mit hohen Sozialhilfekosten und hat viele Ausländer. Das Image von Wohlen wird aber auch immer wieder durch heftige Debatten im Gemeindeparlament oder durch Turbulenzen beim heimischen Fussballclub negativ geprägt.

Neues Kleid soll neue Leute anlocken

Wohlen ist eine attraktive Gemeinde, das will der Gemeinderat nun mit einem Neuauftritt vermitteln. Mit einem trendigen neuen Erscheinungsbild samt Slogan. «Mittendrin und lebendig», das passe gut, findet Gemeindeammann Walter Dubler:

«  Wir sind in jeder Beziehung eine lebendige Gemeinde. Wir sind sehr international ausgerichtet und haben eine lebhafte Politik.  »

Walter Dubler
Gemeindeammann Wohlen

Mittendrin sei auch geografisch korrekt, als Zentrum des Freiamts aber auch in Bezug auf den Aargau und die Schweiz so Dubler weiter.

Vom Neuauftritt auf Tafeln beim Ortseingang, auf den offiziellen Dokumenten, aber auch auf einer neu gestalteten Homepage erhofft sich Dubler einiges. So will er die Qualitäten von Wohlen mehr ins Bewusstsein der Menschen in Wohlen und auch darüber hinaus bringen. «Wir möchten natürlich nach Möglichkeit auch einkommensstärkere Leute anziehen».

Finanziert wird der Neuauftritt im Rahmen des neuen Standortmarketing-Konzeptes. Für dessen Umsetzung hatte der Einwohnerrat nach längeren Diskussionen 2013 450'000 Franken bewilligt.