Wohlen schafft zu zehnt ein Unentschieden in Neuenburg

Der FC Wohlen erreichte in der 11. Challenge-League-Runde in Unterzahl ein 1:1 Remis bei Neuchâtel Xamax. In der 90. Minute traf Joël Geissmann mit einer schönen Direktabnahme zum verdienten Ausgleich. Wohlen zieht dank dieses Punktes in der Tabelle an Aarau vorbei.

Wohler Spieler in weissen Trikots jubeln.

Bildlegende: Die Wohler Spieler freuen sich mit Torschütze Joel Geissmann über den späten 1:1 Ausgleich in Neuenburg. Keystone

Spät belohnte sich der FC Wohlen für die gute Leistung und die vorbildliche Moral auf der Neuenburger Maladière. Die Aargauer gerieten bereits in der 9. Minute durch das fünfte Saisontor von Andelko Savic in Rückstand und drückten danach vehement auf den Ausgleich.

Selbst die strenge Rote Karte gegen Verteidiger Bujar Likar (41.) bremste die Offensivbemühungen der Gäste nicht. Wohlen war vor dem gegnerischen Tor aber oft zu wenig präzis, in der 78. Minute fehlten bei einem Kopfball von Nico Abegglen einige wenige Zentimeter.

In der 90. Minute passte aber ein Volley von Joel Geissmann perfekt und belohnte die Freiämter für ihren Kampfgeist. Durch den späten Treffer verhinderte Wohlen den Fall ans Tabellenende und konnte auch Kantonskonkurrent Aarau überholen. Wohlen grüsst nun mit 13 Punkten von Tabellenplatz 8, während Aarau mit 12 Punkten auf Rang 9 liegt.