Würenlos setzt weiter auf schlaue Lampen

Seit zwei Jahren testet die Gemeinde Würenlos im Quartier Huebacher sogenannt intelligente Strassenbeleuchtung. Die Erfahrungen sind so positiv, dass der Gemeinderat nun eine weitere Strasse umrüsten liess. Und in Zukunft ganz auf schlaue Lampen setzen will. Denn: Das schont Geldbeutel und Nerven.

Viele Strassen werden heute von LED-Leuchten erhellt: Diese sind gegenüber früheren Technologien viel sparsamer. In Würenlos aber geht man noch einen Schritt weiter: Hier sind die LED-Leuchten mit einem Sensor ergänzt. Ist die Strasse leer, bleiben die Lampen fast dunkel. Erst wenn jemand kommt, beginnen die Lampen zu leuchten.

Weniger Stromkosten

Elf solcher «intelligenten» Strassenlampen hatte Würenlos im Jahr 2012 im Gebiet Huebacher installieren lassen. Als Pilotprojekt. Nun wurde auch der Schliffenenweg umgerüstet, wie der Gemeinderat in seinem aktuellen Mitteilungsblatt schreibt. Die schlauen Lampen sind zwar teurer, aber sie lohnen sich.

«Die Mehrkosten (...) amortisieren sich allein durch die Einsparung bei den Energiekosten in 3,7 Jahren», rechnet der Gemeinderat vor. Dazu würden sich auch Unterhaltskosten verringern, weil die LED-Leuchten eine massiv längere Betriebsdauer hätten.

Weniger Lichtverschmutzung

Der Erfinder der intelligenten Leuchten ist Rico Kramer. Seine Firma esave AG aus Chur beliefert auch die Gemeinde Würenlos. «Wenn Sie normale Strassenlampen mit LED-Leuchten ersetzen, sparen Sie 75 Prozent Energie. Mit unserem intelligenten Sensor-System spart man noch einmal 80 bis 90 Prozent», rechnet Kramer vor.

Besonders glücklich ist er über den neuen Auftrag aus Würenlos, weil in diesem Fall nicht «nur» das Geld-Argument überzeugte. «Offenbar haben sich Anwohner gemeldet und diese Art von Beleuchtung gewünscht», erzählt der Firmenchef. Die intelligente Beleuchtung sorgt nämlich auch für weniger Lichtverschmutzung: Die Strassenlampen leuchten weniger lange in die Schlafzimmer.

Würenlos ist und bleibt regionaler Pionier

Würenlos ist also zufrieden mit dem intelligenten Licht. So zufrieden, dass der Gemeinderat auch gleich einen Grundsatzentscheid gefällt hat. In Zukunft werden alle zu ersetzenden Strassenlaternen in Würenlos mit intelligenten Lampen ausgerüstet. Damit wird Würenlos seinem Pionier-Charakter in dieser Frage erneut gerecht. Denn noch keine andere Gemeinde in der Region hat ihre Strassen mit schlauen Lampen ausgestattet.

Rico Kramer von der Firma esave AG bestätigt. «Würenlos ist unser Pilotprojekt für die Region Aargau und Zürich.» In anderen Gemeinden sei man allerdings auch schon weiter. Im Kanton Bern hat die Bündner Firma inzwischen über 700 intelligente Lampen installiert. Und die Bündner Gemeinde Haldenstein habe als erste Gemeinde im ganzen Dorf auf intelligente Strassenbeleuchtung umgestellt, so Kramer.

Video «Schlaue LED-Beleuchtung» abspielen

Schlaue LED-Beleuchtung

7:04 min, aus Einstein vom 28.11.2013

(Bildnachweis: Keystone, Symbolbild)

Noch mehr sparen: Abschalten

In Würenlos wurden nicht nur einzelne Lampen ersetzt, sondern auch ganze Strassenzüge verdunkelt. Seit Januar 2013 werden die Strassenlampen zwischen 1 Uhr und 5 Uhr nachts grundsätzlich abgestellt. Auch mit diesen Massnahmen zeigt sich der Gemeinderat zufrieden. Auch in anderen Gemeinden werden die Lichter nachts gelöscht, um Strom zu sparen.