Yves Derendinger wird Amtsgerichtspräsident

Das Amtsgericht Solothurn-Lebern hat einen neuen Präsidenten: Yves Derendinger (FDP) setzt sich bei der Wahl gegen den SP-Kandidaten Herbert Bracher durch.

Derendinger steht vor einem Wahlplakat von sich selber.

Bildlegende: Yves Derendinger hatte 2011 (Bild) auch für den Nationalrat kandidiert: Nun will er sich aus der Politik zurück ziehen. zvg

Yves Derendinger erhält 11'395 Stimmen aus den insgesamt 16 Gemeinden, die dem Amtsgericht Solothurn-Lebern zugeteilt sind. Dies entspricht knapp 63 Prozent der Stimmen. Herbert Bracher erreichte gut 37 Prozent oder 6713 Stimmen.

Yves Derendinger tritt damit die Nachfolge von Francois Scheidegger an, dieser war zum Stadtpräsidenten von Grenchen gewählt worden. Die FDP kann damit ihr Amt halten.

Laut «Solothurner Zeitung» will Derendinger nun seine Anwaltstätigkeit aufgeben, ebenso sein Kantonsratsmandat.