Zahlreiche Raser bei Kontrolle in Oberlunkhofen

Ein 24jähriger Autofahrer ist am Samstagnachmittag im aargauischen Oberlunkhofen ausserorts mit 145 km/h in eine Geschwindigkeitskontrolle der Kantonspolizei getappt. Sein Auto wurde beschlagnahmt. 3 weiteren Verkehrsteilnehmern wurde der Ausweis entzogen, einem weiteren droht die gleiche Strafe.

Ein 24jähriger Zürcher ist am Samstagnachmittag in Oberlunkhofen AG ausserorts mit 145 km/h in eine Radarfalle der Aargauer Kantonspolizei getappt. Sein Auto wurde beschlagnahmt und ihm wurde der Führerausweis auf der Stelle entzogen. Eine Strafuntersuchung hat der Raser auch noch am Hals.

Mobile Geschwindigkeitskontrolle der Kantonspolizei Aargau

Bildlegende: Die Geschwindigkeitskontrolle der Kantonspolizei Aargau in Oberlunkhofen am Samstagnachmittag hat sich gelohnt. Kantonspolizei Aargau

Bei der Geschwindigkeitskontrolle zwischen Arni und Oberlunkhofen gingen der Polizei noch andere Schnellfahrer ins Netz.

Zwei Töfffahrer und ein Autofahrer waren mit Tempi zwischen 124 und 141 km/h unterwegs. Erlaubt sind ausserorts 80 km/h. Auch sie mussten ihren Fahrausweis sogleich abgeben, wie die Aargauer Kantonspolizei am Sonntag mitteilte.

Ein Töfffahrer, der im Ausserortsbereich 114 km/h auf dem Tacho hatte, wird seinen Führerausweis später beim Strassenverkehrsamt deponieren müssen.