Zehnder Group steigert Reingewinn um 43 Prozent

Die Zehnder Gruppe mit Hauptsitz im aargauischen Gränichen steigerte 2014 ihren Gewinn von 18.2 Millionen auf 26.0 Millionen Euro. Besonders der Bereich Lüftungen habe zugelegt, teilt das Unternehmen am Freitag mit.

Zehnder Radioator von oben

Bildlegende: Das Geschäft mit Heizungen lief weniger gut, dafür jenes mit Lüftungen. Im Bild: Zehnder Radiator (Archiv). Keystone

Der ungeprüfte Umsatz wurde bereits imJanuar publiziert. Die Gewinnzahlen wurden aber erst am Freitag bekannt gegeben.

Verantwortlich für das gute Ergebnis sei vor allem der Geschäftsbereich Lüftungen. Der Umsatz mit Heizkörpern lag hingegen leicht unter dem Vorjahresniveau.

Erfolg dank Japanischer Methode «Kaizen»

Die Zehnder Gruppe arbeitet mit der Japanischen Kaizen-Methode. Das heisst, Mitarbeiter können selbst Vorschläge machen, wie man Arbeitsabläufe noch besser gestalten kann.

Im Berichtsjahr 2014 habe man dank Kaizen die Produktionen im In- und Ausland kontinuierlich verbessert, teilt Zehnder mit. Es wurden Arbeitszeit, Material und Arbeitsfläche eingespart sowie die Qualität gesteigert, freut sich die Firma.

Anspruchsvolles 2015 für Zehnder

Schild der Zehnder Group

Bildlegende: Zehnder hat den Reingewinn um 43 Prozent gesteigert. Im Bild: Zehnder Group in Gränichen. Keystone

Für das laufende Geschäftsjahr 2015 erwartet Zehnder weiter anspruchsvolle Rahmenbedingungen in der Bauindustrie. Der starke Schweizer Franken werde das Ergebnis negativ beeinflussen, heisst es weiter.

Ziel sei es, in den verschiedenen Märkten zusätzliche Marktanteile zu gewinnen und die Prozess- und Kostenoptimierungen weiterzuführen.

Für die Zehnder Group haben Ende 2014 rund 3200 Personen gearbeitet. In Gränichen waren es um die 300, heisst es auf Anfrage von SRF bei der Firma.

Stabiles Geschäftsjahr für Zehnder Group