Zofingen will bessere Bahnverbindungen nach Aarau

Zwischen Zofingen und Aarau soll künftig direkt ein Zug verkehren. Der Zofinger Einwohnerrat hat den Weg dafür frei gemacht. Im Parlament gab es zwar wenige kritische Stimmen. Die Mehrheit freute sich allerdings, dass Aarau für die Zofinger mit der Bahn bald näher liegt.

Ab 2018 sollen Zugs-Passagiere direkt von Zofingen nach Aarau und weiter nach Turgi reisen können. Sie müssten nicht mehr in Olten umsteigen. Den dafür nötigen Ausbau des Bahnhofs hat der Einwohnerrat von Zofingen gestern bewilligt.

Der Ausbau kostet rund sechs Millionen Franken. Den grössten Teil übernehmen die SBB und der Kanton Aargau. Gut zwei Millionen Franken muss jedoch die Stadt Zofingen selbst bezahlen.

Der Zofinger Einwohnerrat im Sitzungssaal

Bildlegende: Der Zofinger Einwohnerrat entscheidet sich für eine schnellere Anbindung an Aarau. SRF

Die Beteiligung war im Parlament nicht umstritten.Zwar haben mehrere bürgerliche Politiker vor den Folgekosten gewarnt. Jeder Ausbau habe auch höhere Unterhalts- und Betriebskosten zur Folge. Doch letztlich sah man auch auf der bürgerlichen Seite vor allem die Vorteile.Das Geld wird nun unter anderem für ein neues Perron gebraucht. Zusätzliche gibt es auch neue Abstellplätze für die Velos.

Wenn alles nach Plan läuft, sollen die Bauarbeiten im Herbst 2014 starten.Neben dem Halbstundenstakt nach Aarau, sollen künftig auch alle 30 Minuten nach Suhr und weiter nach Lenzburg fahren.