Zoll entdeckt verbotene Energydrinks in Koblenz

Der Schweizer Zoll hat am Grenzübergang in Koblenz 17'280 Aludosen eines Energy-Drinks nach Deutschland zurückgewiesen. Das Getränk erfülle die Anforderungen des Schweizer Lebensmittelgesetzes nicht.

Der Schweizer Zoll hat 17'280 Aludosen eines Energy-Drinks beim Grenzübergang Koblenz nach Deutschland zurückgewiesen. Die Dosen im Wert von über 7000 Franken erfüllten die Anforderungen des Schweizer Lebensmittelgesetzes nicht.
 
Eine Speditionsfirma hatte die Aludosen am vergangenen Mittwoch auf der Gemeinschaftszollanlage Waldshut-Koblenz zur Verzollung in die Schweiz angemeldet, wie die Zollstelle Schaffhausen am Montag mitteilte.
 
Bei der Kontrolle der Sendung stellte der Mitarbeitende des Schweizer Zolls fest, dass mehrere Bestimmungen des Lebensmittelrechts nicht eingehalten sind. Nach Rücksprache mit dem zuständigen kantonalen Lebensmittelinspektorat wurden die Energy-Drinks wegen mangelhafter Kennzeichnung und verbotener Heilanpreisung nach Deutschland zurückgeschickt.