Zum Inhalt springen

Aargau Solothurn Zu wenig Schüler für «Schule am Wasserschloss»

Bis zu 30 Schüler möchte die im Raum Brugg geplante private «Schule am Wasserschloss» einmal bei sich aufnehmen. Die Kinder sollen nach den Prinzipien von Rudolf Steiner unterrichtet werden. Bis jetzt sind allerdings nur vier Schüler angemeldet, die Schule kann damit nicht starten.

Bis zu dreissig Schüler möchte die geplante private «Schule am Wasserschloss» später einmal bei sich aufnehmen und nach dem Prinzipien von Rudolf Steiner unterrichten. Bis jetzt laufen die Anmeldungen allerdings sehr schleppend, wie die Schule auf Anfrage von Radio SRF bestätigt.

«Wir haben im Moment vier Schüler, die bei uns im nächsten Schuljahr anfangen werden», erklärt Karina Baumann. Sie ist Präsidentin des Trägervereins. Räumlichkeiten für die Schule stehen in Rüfenach bereit, die Lehrer ebenfalls.

Um die Schule tatsächlich eröffnen zu können, braucht es jedoch mindestens sieben Schüler. Das erklärte Fernziel der Schule wären 20 bis 30 Kinder.

Nahe Rudolf-Steiner-Schule sei kein Problem

Man sei optimistisch, dass man das Ziel noch erreiche, so Baumann. Der Verdacht liegt nahe, dass die Konkurrenz-Situation ein Problem ist: In nur 16 Kilometern Entfernung liegt die Rudolf-Steiner-Schule von Schafisheim. Diese sei aber nicht der Grund für die fehlenden Schüler: «Wir sind nicht in der gleichen Region tätig und decken verschiedene Gebiete ab», so Baumann.

Zwei Mädchen am Schulbank.
Legende: Zwei Rudolf-Steiner-Schulen im Aargauer Mittelland sind vielleicht doch zu viel: Im Bild eine Schule in St. Gallen. Keystone

Stefan Hermanek von der genannten Schule in Schafisheim sieht das etwas anders. «Es gibt schon Überschneidungen», erklärt der Schulkoordinator. Dass man sich gegenseitig die Schüler wegnehmen würde, glaubt er aber auch nicht.

Die «Schule am Wasserschloss» hofft nun, dass sie bald die nötigen Schüler findet. Allerdings steht auch noch die Bewilligung des Kantons für den Betrieb der Schule aus. Das Dossier sei in Bearbeitung, heisst es beim zuständigen Departement auf Anfrage.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Peter Stalder, Basel
    Wer sich mit Werk und Lehre Rudolf Steiners eingehender befasst hat, schickt seine Kinder garantiert nicht mehr an eine Steinerschule. Dass der Affe vom Menschen abstammen soll und die Erde sich im Jahre 3573 astralisieren ist im google-Zeitalter nur noch schwer vermittelbar und das ist auch gut so! Eltern sollten sich über die krude okkulte Lehre Steiners informieren und hinter die sonnige Fassade dieser esoterischen Vereinigung schauen, bevor sie ihre Kinder anmelden. Da kommt Grausiges hervo...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen