Unterstützung für Mieter Aktivisten besetzen Büro an der Mülhauserstrasse

Damit wollen sie die Mieterinnen und Mieter unterstützen, die ihre Wohnungen wegen der Totalsanierung des Hauses verlassen müssen. Die Aktivisten fordern von der Besitzerin des Hauses, der Pensionskasse, dass die Kündigungen zurückgezogen werden und das Haus nur sanft renoviert wird.

Haus an der Mülhauserstrasse.

Bildlegende: Die Pensionskasse will das Haus an der Mülhauserstrasse totalsanieren. SRF

In einem Video wenden sich zwei verkleidete Aktivisten an die Öffentlichkeit. Ziel der Besetzung sei, die Mieterinnen und Mieter bei ihrem Kampf gegen die Kündigung zu unterstützen. «Aber wir wollen auch ganz praktische Hilfe leisten, denn viele der Bewohner sind betagt», heisst es weiter.

Wer hinter der Besetzung steckt, wird aus dem Video nicht klar. Die Botschaft ist allerdings klar: «Wir bleiben so lange, bis die Kündigungen zurückgezogen werden», sagen die Aktivisten.

Petition und Demonstration

Das Haus an der Mülhauserstrasse wurde 1968 gebaut und gehört der Basler Pensionskasse. Diese will das Haus totalsanieren und hat den Mieterinnen und Mietern der 22 Wohnungen darum gekündet. Die Mieter, darunter viele ältere Bewohnerinnen und Bewohner, wehrten sich mit einer Petition und einer Demonstration gegen die Kündigung.

Viele haben mittlerweile eine neue Wohnung gefunden. Einige wohnen aber immer noch an der Mülhauserstrasse. Die Sanierung des Hauses soll im September beginnen.