Albert Schweitzer - über Freunde in Basel verwurzelt

In diesem Jahr finden viele Albert Schweitzer-Feiern statt. Ist der Arzt doch vor 100 Jahren nach Afrika ausgewandert um dort sein berühmtes Spital zu gründen. Dass im Basler Münster eine grosse Feier stattfindet ist kein Zufall. Schweitzer war stark mit Basel verbunden.

Video «Albert Schweitzers Urwaldspital wird 100jährig» abspielen

Albert Schweitzers Urwaldspital wird 100jährig

2:29 min, aus Tagesschau vom 24.3.2013

Im Basler Münster findet am Palmsonntag im Beisein von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf und Basels Regierungspräsident Guy Morin eine grosse Gedenkfeier für Albert Schweitzer statt. Vor genau 100 Jahren brach der Arzt und spätere Friedensnobelpreisträger nämlich nach Afrika auf, wo er sein berühmtes Spital gegründete.

Albert Schweitzer mit starker Basler Unterstützung

Dass die grosse Feier im Basler Münster stattfindet ist kein Zufall. Albert Schweitzer hatte nämlich viele Freunde in Basel. Ausserdem wurde hier der für das Spital so wichtige finanzielle Boden gelegt, der Schweizer Hilfsverein.

Der Elsässer Albert Schweitzer kam immer wieder in die Schweiz und nach Basel zurück. Und gab auch hier immer wieder Orgelkonzerte. Wollte er doch nie den Bezug zu den ganz normalen Menschen verlieren.