Zum Inhalt springen
Inhalt

Basel Baselland Alpine Klänge in der Markthalle Basel

Seit über zehn Jahren bringt das Alphornquartett Hornroh alpine Klänge in urbane Gegenden. Ihr neustes Projekt spielen sie in der Markthalle Basel. Der Kuppelbau ist für Konzerte eigentlich ungeeignet, weil es hallt. Für das Alphorn hingegen birgt er ungeahnte Möglichkeiten.

Drei Alphornisten zwischen zwei Marktständen in der Markthalle Basel.
Legende: Probe zwischen Verkaufsständen in der Markthalle Basel SRF

«Die Akustik in der Markthalle ist eigentlich eine Katastrophe», sagt Balthasar Streiff, Gründungsmitglied von Hornroh. «Jeder Ton kommt mehrfach zurück. Das gibt einen Brei von Tönen.» Wenn man da nicht ganz sauber spiele, dann sei von einer Komposition kaum mehr etwas zu erkennen.

Für das Alphorn sei es aber eine grosse Herausforderung, da genau dieses Phänomen ja auch in den Alpen mit dem Echo der Berge vorhanden sei.

«Das Alphorn mit seiner Einfachheit und seinem kernigen Klang ist genau für diese Akustik geeignet.» Es böten sich viele Möglichkeiten, mit dem Raum in einen spielerischen Dialog zu treten.

Die Akustik in der Markthalle ist eigentlich eine Katastrophe
Autor: Balthasar StreiffAlphornbläser

In einer Zeit, in der dem Menschen vieles als «ausser den Bahnen» vorkomme, sei das Projekt umso reizvoller. «Wir sehnen uns nach Strukturierung, nach Ordnung im uns überfordernden Chaos.» Da habe ein solches Projekt auch noch eine ganz andere Bedeutung. «Die Musik bildet ein Stück Realität ab.»

Hornroh bringt immer wieder alpine Klänge in urbane Gegenden. Dabei spielen sie auch mit namhaften Orchestern wie dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks oder dem Tonhalle Orchester Zürich zusammen. In Vorbereitung ist eine Konzertreihe mit Philharmonikern.

(Regionaljournal Basel, 17:30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.