Zum Inhalt springen

Angebot wird Ausgebaut Catch a Car setzt in Basel auf Elektroautos

Der Carsharing-Anbieter Catch a Car schafft 30 neue Elektroautos an. Basel habe bei der Elektromobilität eine Pionierrolle.

2 Catchcars stehen auf einem Parkplatz
Legende: Catch a Car setzte bisher auf Autos mit Benzinmotor. In Zukunft wird das gleiche Modell mit Elektroantrieb eingesetzt. SRF, Jonathan Noack

Catch a Car gibt es in Basel seit gut vier Jahren. Aktuell sind 120 Autos des Typs VW-up in Basel und Umgebung unterwegs. Diese können über eine Smartphone-App reserviert und nach der Fahrt auf allen öffentlichen Parkplätzen abgestellt werden. Bezahlt wird pro Minute. Dieses Angebot werde immer mehr genutzt, sagt René Maeder, CEO von Catch a Car.

In Zukunft setzt man beim Carsharing-Anbieter auf Elektroautos. 30 Autos des Typs e-up von VW werden in den nächsten Monaten in Basel in die Flotte integriert.

Dies sei nur möglich, da Basel bei der Elektromobilität eine Pionierrolle einnehme, sagt Maeder: «In Basel werden derzeit 11 Ladesäulen für Elektroautos gebaut, dies ermöglicht uns, in die Elektromobilität einzusteigen.»

Die neuen Elektroautos von Catch a Car bringen für das Team von Catch a Car aber auch mehr Arbeit. Die Autos müssen alle 100 Kilometer aufgeladen werden, dies erledigt in Basel ein Service-Team.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.