Anne Lévy neue Direktorin der UPK Basel

Seit einem halben Jahr sind die Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel ohne Direktorin. Rita Anton verliess im Herbst 2014 den Posten. Nun ist eine Nachfolgerin bestimmt. Anne Lévy wechselt vom Gesundheitsdepartement in den Klinikbereich.

Portraitaufnahme von Anne Lévy

Bildlegende: Anne Lévy zVg

Frau folgt auf Frau. Nachfolgerin von Rita Anton wird Anne Lévy. Der vakante Direktorenposten bei den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPK) ist somit wieder besetzt: Der Verwaltungsrat wählte Anne Lévy als neue CEO. Die 43-Jährige bekleidet derzeit noch eine Kaderstelle im Gesundheitsdepartement Basel-Stadt.

Vom Amt zur Klinik

Anne Lévy ist seit 2009 Leiterin des Bereichs Gesundheitsschutz im Gesundheitsdepartement Basel-Stadt. Zuvor war sie beim Bundesamt für Gesundheit tätig gewesen. Die Polit-Wissenschafterin mit Jahrgang 1971 verfügt auch über einen MBA-Titel.

Anne Lévy tritt ihre neue Stelle Anfangs August an, teilen die UPK am Dienstag mit. Vorgängerin Rita Anton verliess die UPK im November 2014 nach zwei Jahren als Vorsitzende der Geschäftsleitung. Die sofortige Trennung wurde damals mit unterschiedlichen Führungsauffassungen begründet.