Ausverkauf beim EHC Basel

Noch ist die Saison nicht zu Ende gespielt und noch besteht Hoffnung auf einen Playoff Platz. Trotzdem hat der EHC Basel bereits den Ausverkauf eingeläutet.

Das Logo des EHC mit dem Haifisch

Bildlegende: Der Hai hat seine Zähne verloren: Ausverkauf beim EHC Basel Sharks zVg

Der EHC Basel gibt per sofort sechs Spieler an andere Nationalliga-B-Clubs ab. Unter anderem gehen Torhüter und Stürmer Eric Arnold nach Olten. Cyrille Schervey verstärkt Martigny, den direkten Konkurrenten des EHC um einen Playoff Platz. Die Spieler werden durch Junioren aus dem eigenen Kader ersetzt. Mit dieser Massnahme will der Verein den finanziellen Verlust in Grenzen halten.

Clubführung schreibt Saison bereits ab

Dieser Ausverkauf bedeutet im Klartext, dass die EHC-Leitung die laufende Saison nach den zuletzt enttäuschenden Resultaten bereits abgeschrieben hat. Auch das Ziel Playoff wurde damit abgeschrieben. Der Verwaltungsrat des EHC zeigt sich in einem Communiqué schwer enttäuscht von der sportlichen Leistung des B-Vereins.