Zum Inhalt springen

Basel Baselland Babyklappe weckt im Baselbieter Landrat Emotionen

Der Baselbieter Landrat überweist gleich zwei Vorstösse zum Thema Geburt: Der eine fordert eine Babyklappe, der andere die Möglichkeit nach einer anonymen Geburt.

Frau deponiert Puppe in einem Babyfenster
Legende: Gibt im Landrat zu reden: Babyklappe (Symbolbild) Keystone

Die Forderung nach einem Babyfenster kam von der SVP-Landrätin Sandra Sollberger. «Diese Möglichkeit wird von Frauen genutzt, die keine andere Möglichkeiten sehen. Frauen, die entscheiden zwischen Kindstötung und Babyklappe», begründete Sollberger ihren Vorstoss.

Gegen eine solche Einrichtung sprach sich SP-Landrat Andreas Bamatter aus. «Wie können wir wissen, dass die Frau ihr Kind freiwillig in das Babyfenster gelegt hat» gab er zu bedenken. Er forderte seinerseits für verzweifelte Frauen die Möglichkeit, ihr Kind anonym zu gebären.

Der Landrat zeigte sich beiden Vorschlägen gegenüber offen und überwies beide an die Regierung zur Weiterbearbeitung.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.