Zum Inhalt springen
Inhalt

Kampf gegen Littering Basel erhält Label für saubere Umwelt

Basel-Stadt hat zusammen mit vier anderen Städten das erste Schweizer Label gegen Littering erhalten. Basel gelte als gutes Beispiel in Sachen Littering, so die «IG saubere Umwelt», welche das Label vergibt.

Aufkleber mit der Aufschrift «Gemeinden gegen Littering»
Legende: Das Label wird von der «IG saubere Umwelt» (IGSU) vergeben. ZVG

Vergeben wird das Label ausschliesslich an Gemeinden, Städte und Schulen, die Littering aktiv und mit gezielten Massnahmen bekämpfen. Wie sie das tun, ist den Institutionen freigestellt.

Jährliches Leistungsversprechen

Matthias Nabholz, Leiter Amt für Umwelt und Energie Basel-Stadt, freut sich über den Erhalt des Labels: «Das Label unterstreicht die Bedeutung der Aufgabe, die Littering-Problematik konsequent und gemeinsam mit der Bevölkerung anzugehen. Zudem ist die Auszeichnung eine Bestätigung dafür, dass wir auf dem richtigen Weg sind.»

Um das Label weiterhin benutzen zu dürfen, muss Basel-Stadt einen Anforderungskatalog erfüllen und ein Leistungsversprechen abgeben, welches jährlich erneuert wird.

Von ihrer jüngsten Massnahme verspricht sich die IGSU eine Sensibilisierung der Bevölkerung. Das Label soll zeigen, dass Städte, Gemeinden und Schulen in ihrem Verantwortungsbereich Littering nicht akzeptieren. Gleichzeitig wird das Label als Anerkennung für ein Engagement verstanden, dass in der Öffentlichkeit zu wenig wahrgenommen und gewürdigt werde.

Das 5-Säulen-Konzept

Basel-Stadt geht mit fünf Massnahmen gegen Littering vor:

  • Repression (Kontrolleure verteilen Bussen)
  • Sensibilisierung (Ausbildung, Workshops an Schulen)
  • Mehrwegbecher an Veranstaltungen
  • Zusammenarbeit mit dem Gewerbe («Drecksack»)
  • Stadtreinigung

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Bruno Hochuli (Bruno Hochuli)
    Da haben wohl halbblinde das Label vergeben. Wo mann hinsieht ist vieles Verspreyt und die leeren Bierkartons und leeren Plastikverpackungen gar nicht zu reden. Es wäre an der Zeit, dass die Eltern mitsammt ihren Kindern (oft fast erwachsenen Kindern) einen Kurs für Ordnung und Sauberkeit anmelden. Die larsche Erziehung, wo alle tun und machen was sie wollen, sollte wieder in normale Bahnen gelenkt werden. Es sind nur diejenigen Familien angesprochen, welche es lernen sollten.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen