Zum Inhalt springen

Basel Baselland Baselbieter Grünliberale verlassen Mitte-Bündnis

Die Zeit für einen starken Mitte-Block sei im Baselbiet nicht reif. Das finden die Grünliberalen. Sie ziehen sich aus diesem Bündnis zurück, ebenso wie aus dem Regierungswahlkampf des kommenden Jahres.

Portrait von Hector Herzig. Er schaut direkt in die Kamera, mit ernster, aber keinseswegs finsterer Miene.
Legende: Der Präsident der Baselbieter Grünliberalen, Hector Herzig, zieht seine Partei aus dem angestrebten Mitte-Bündnis zurück. SRF

Die Ziele und Interessen der Mitte-Parteien lägen im Baselbiet zu weit auseinander als dass eine stabile Konstellation möglich wäre. Das sagt Parteipräsident Hector Herzig gegenüber dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF. Die GLP werde sich deshalb aus dem Mitte-Bündnis mit BDP, EVP und CVP zurückziehen. Man wolle keine «arithmetisch gefärbte Politik betreiben», finden die Grünliberalen. Dies mit Blick auf die Regierungswahlen 2015, aus welchen sich die GLP ebenfalls zurückziehen will.

Dass der Mitte-Block im Baselbiet derzeit nicht funktioniere, bedauert Herzig. «Ich bin schon etwas frustriert», sagt er. Aber alle Parteien müssten für sich selbst schauen - auch die Grünliberalen.

«Ein Bündnis nur um des Bündnis (=Sitzgewinne) Willen, ist für die GLP keine Option», schreibt die GLP denn auch in einem Communiqué und kündigt an, sich nun auf den Landratswahlkampf zu fokussieren. Im Parlament wolle man Fraktionsstärke erreichen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.