Baselbieter Kantonalbank blickt auf ein «sehr gutes Jahr» zurück

Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) hat im vergangenen Jahr trotz tiefer Zinsen zulegen können. Der Jahresgewinn stieg 2016 um 12,6 Prozent auf 130,4 Mio. Franken.

Beat Oberlin

Bildlegende: BLKB-Chef Beat Oberlin ist zurfrieden mit dem vergangenen Jahr. Keystone

Der Geschäftserfolg konnte um 8,8 Prozent auf 191 Mio. Fr. gesteigert werden, wie die BLKB am Freitag mitteilte. Der Geschäftsertrag liegt mit 371,7 Mio. Fr. um 5 Prozent über dem Vorjahreswert.

Grund für diese Zunahme war nach Angaben der BLKB insbesondere das Zinsengeschäft, dessen Netto-Erfolg um 5,7 Prozent auf 281,8 Mio. Fr. anstieg. Im Handelsgeschäft nahm der Erfolg gar um 21,7 Prozent auf 18,3 Mio. Fr. zu.

BLKB-Chef Beat Oberlin ist mit dem Ergebnis zufrieden: In einem komplexen und schwierigen Umfeld könne die BLKB auf ein «sehr gutes Jahr» zurückblicken.

Der Kanton Baselland kann vom guten Ergebnis mit einer höheren Ausschüttung profitieren. Diese wird um fast 6 Mio. Fr. auf 59,9 Mio. Fr. angehoben.