Baselbieter Parlament unterstützt Wirtschaftsoffensive

Der Baselbieter Landrat hat sich hinter die Wirtschaftsoffensive der Regierung gestellt. Er hat am Donnerstag ohne Gegenstimme eine entsprechende Vorlage gutgeheissen und Krediten von insgesamt 7,5 Millionen Franken zugestimmt.

Marc André Giger

Bildlegende: Wirtschaftsförderer Marc André Giger hat Rückendeckung im Parlament Keystone

1,5 Millionen Franken, die bereits im Budget eingestellt sind, sprach der Landrat für die Aufbauphase im laufenden Jahr, 6 Millionen Franken bewilligte er zudem für die Jahre 2014 bis 2017; dieser Verpflichtungskredit untersteht dem fakultativen Referendum.
 
Mit der Wirtschaftsoffensive will die Regierung bis 2018 den Ertrag aus der Unternehmenssteuer um 50 Prozent steigern. Geschehen soll dies mittels Ansiedlung neuer Unternehmen. Als Interimsleiter hat die Regierung Marc-André Giger bestimmt und als weiteren Schritt inzwischen vier Areale in Münchenstein, Arlesheim, Pratteln und Augst als prioritär ausgewählt.

Im Landrat stimmten alle Fraktionen der Vorlage zu. Unterstrichen wurde insbesondere, dass schnelles Vorgehen nötig sei. Am Ende wurde das Geschäft bei lediglich vier Enthaltungen verabschiedet.