Baselbieter Polizei hebt Hanfplantage aus

Die Baselbieter Polizei hat in Liestal eine Indoor-Hanfanlage mit über 300 Pflanzen und Stecklingen ausgehoben. Der Betreiber wurde festgenommen.

Hanfplantage mit Wärmelamben.

Bildlegende: Indoor-Hanfplantage (Symbolbild). Keystone

Die Polizei fand die Anlage im Keller eines Einfamilienhauses. Dabei stiess sie auf 131 Hanfpflanzen in Blüte, 69 Pflanzen im Wachstum, 26 Mutterpflanzen und 150 Stecklinge. Zudem stellte sie 63 Gramm Marihuana und zwei Gramm Haschisch sicher. Mit den Pflanzen hätten laut einer Polizeimitteilung vom Mittwoch Betäubungsmittel im Wert von rund 40'000 Franken hergestellt werden können.

Die Staatsanwaltschaft hat gegen den 51jährigen Betreiber der Anlage ein Strafverfahren eröffnet und will Untersuchungshaft beantragen. Die beschlagnahmten Pflanzen sind vernichtet worden.