Baselland soll eine englischsprachige Homepage erhalten

Die beiden grössten Gemeinden im Kanton kennen sie schon, nun soll nach dem Wunsch von FDP-Landrat und Wirtschaftskammer-Direktor Christoph Buser auch der Kanton so etwas erhalten: nämlich eine englischsprachige Website.

Nur für Deutschsprachige: So präsentiert sich derzeit die Homepage des Kantons Baselland.

Bildlegende: Nur für Deutschsprachige: So präsentiert sich derzeit die Homepage des Kantons Baselland. Screenshot

Im Kanton Baselland haben die beiden grössten Gemeinden Reinach und Allschwil je eine Homepage auch in der englischen Sprache, die sich also explizit an die Bewohnerinnen und Bewohner wendet, die diese Muttersprache haben.

«Der Kanton kann nicht so tun, als gäbe es diese Leute nicht »


Baselland speaks English (13.9.13)

1:54 min, aus Regionaljournal Basel Baselland vom 13.09.2013

FDP-Landrat und Wirtschaftskammer Christoph Buser beruft sich auf diese Beispiele, wenn er in einem Postulat im Landrat verlangt, die Regierung solle die Einrichtung einer englischsprachigen Website des Landkantons prüfen: «Als symbolischer Akt für die vielen Expats wäre das sicher eine gute Sache.» Der Kanton, so Buser, solle nicht so tun, als existierten diese Leute nicht.

Ausserdem, so Christoph Buser, wäre das im Zeichen der Wirtschafts-Offensive auch das richtige Signal an all jene Firmen, die möglicherweise in Erwägung ziehen, sich im Kanton niederzulassen. Die Regierung solle deswegen unter anderem auch prüfen, was so eine englischsprachige Homepage den Kanton kosten würde.