Weniger Filialen Basellandschaftliche Kantonalbank baut ab

Die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) strafft ihr Schalterangebot und baut die Onlinekanäle aus. Die Filiale in Reigoldswil wird geschlossen und in weiteren Filialen gibt es künftig keine klassischen Schalter mehr.

BKB-Filiale in Reigwoldswil.

Bildlegende: Die Filiale Reigoldswil hat schon heute nur reduzierte Öffnungszeiten. Nun soll sie ganz geschlossen werden. zVg

Heute verfügt die Basellandschaftliche Kantonalbank (BLKB) über Filialen in 22 Gemeinden im Baselbiet sowie eine für reiche Kunden in Basel und ein Bankmobil. Künftig sollen nur noch an 18 Standorten Berater und Beraterinnen vor Ort Leute bedienen, wie die Bank am Freitag mitteilte.

  • Filiale Reigoldswil wird im Laufe des Jahres geschlossen
  • Die Filialen in Füllinsdorf, Birsfelden und Münchenstein werden neu Selbstbedienungslokale, mit einem Automaten und Videoberatung live-Beratungen auf Termin
  • Entlassungen sind nicht vorgesehen

Die BLKB hatte am 24. Februar für das Geschäftsjahr 2016 rückläufige Umsätze vermeldet: Der Geschäftserfolg sank um 4,1 Prozent auf 183,4 Millionen Franken, und der Geschäftsertrag sank um 0,9 Prozent auf 368,3 Millionen. Der Reingewinn stieg dank tieferer Reservenbildung dennoch um 2,4 Prozent auf 133,6 Millionen.