Basler Pensionskasse steigert ihren Deckungsgrad

Die Pensionskasse Basel-Stadt steigerte ihren Deckungsgrad im letzten Jahr auf fast 100 Prozent. Ein Jahr zuvor lag dieser noch bei 96 Prozent. Die städtische Pensionskasse profitierte von den guten Entwicklungen im Finanzsektor.

Ein Einmachglas voll mit Geldmünzen.

Bildlegende: Der «Geldtopf» der Basler Pensionskasse ist zu fast 100 Prozent gedeckt. Colourbox

Dieser hohe Deckungsgrad bedeutet, dass die Deckungslücke geschrumpft ist. Diese beträgt neu noch 60 Millionen Franken. Im Jahr 2012 war die Lücke noch fast sieben mal grösser.

Mit ihren Anlagen erzielte die Basler Pensionskasse eine Rendite von 6,7 Prozent. Das ist deutlich über dem der Soll-Rendite von 4,6 Prozent. Das Vermögen der Pensionskasse beträgt über 10 Milliarden Franken.