Zum Inhalt springen
Inhalt

Basler Universitätsrat Zwei Banker und ein Physiker neu im Unirat

Baselland hat drei neue Mitglieder in den Universitätsrat gewählt. Darunter ist auch Ex-BLKB-Chef Beat Oberlin.

  • Die Baselbieter Regierung hat fünf Vertreter des Kantons Baselland im Unirat bestimmt.
  • Im Universitätsrat, der als Verwaltungsrat der Uni gilt, sind auch drei neue Mitglieder aus dem Baselbiet.
  • Beat Oberlin, Jürg Gutzwiller und Christian Bosshard heissen die Nachfolger von Klaus Endress, Paul Herrling und Dieter Scholer.
  • Verzichtet hat die Regierung auf die Wahl eines Vertreters des Basler Pharmakonzerns Novartis.

Baselland hat seine fünf Sitze im Universitätsrat erstmals öffentlich ausgeschrieben. Eingereicht wurden rund 70 Bewerbungen, wie es in der Mitteilung heisst.

Ausschlaggebend für die Wahl seien neben Fachkompetenz, Persönlichkeit und Netzwerk auch ein «uneingeschränktes Bekenntnis zu einer partnerschaftlich gestärkten Universität» gewesen.

Nach dem Rücktritt von Paul Herrling hat Novartis neu keinen Sitz mehr im Gremium. Roche dagegen kann mit Konzernleitungsmitglied Gottlieb Keller als Vertreter von Basel-Stadt weiterhin im Universitätsrat mitwirken.

Wird Beat Oberlin Nachfolger von Ueli Vischer?

Indes noch offen ist die Wahl eines neuen Präsidenten oder einer neuen Präsidentin für die Nachfolge von Ueli Vischer. Diese Wahl findet innerhalb des Gremiums zu einem späteren Zeitpunkt statt. Als möglicher Nachfolger ab dem Jahr 2020 wird der ehemalige BLKB-Chef Beat Oberlin gehandelt.

Oberlin selber gibt sich im Interview mit dem «Regionaljournal Basel» von Radio SRF auf entsprechende Fragen zurückhaltend, meint jedoch: «Dies ist Sache der Regierungen. Ich sage jedoch nicht Nein, wenn man mich fragt.»

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.