Zum Inhalt springen

Basel Baselland BDP-Regierungsratskandidat Matthias Imhof startet Wahlkampf

«Hier und jetzt startet der offizielle Wahlkampf.» Mit diesen Worten an der Delegiertenversammlung der BDP Schweiz in Reinach startete Matthias Imhof seinen Wahlkampf für die Regierungsratswahlen in Baselland. Den Inhalt seines Wahlkampfes will er noch nicht verraten.

Portrait von Matthias Imhof
Legende: Matthias Imhof, Regierungsratskandidat der Baselbieter BDP, spart sich den Inhalt seines Wahlkampfes für später auf. Keystone

Es sei Zeit, dass endlich ein Laufentaler in die Baselbieter Regierung komme. Mit diesem Wahl-Slogan machte sich Matthias Imhof den Delegierten der BDP Schweiz bekannt. Nun wolle er sich auch der Bevölkerung, seinen potentiellen Wählerinnen und Wählern näher bringen, erklärte Matthias Imhof am Rande der Delegiertenversammlung der BDP Schweiz in Reinach.

Seit über zwanzig Jahren gehöre das Laufental zum Kanton Baselland. Doch noch nie sei ein Laufentaler Regierungsrat gewesen. Dies wolle er nun ändern. In seinem Grusswort vor den Delegierten zählte Imhof verschiedene Baustellen im Kanton auf, die er angehen wolle. Dabei nannte er u.a. das Schulwesen, teure Baustellen und Probleme bei der Kinder- und Erwachsenenschutzbehörde.

Lösungsvorschläge kommen später

Mögliche Lösungsansätze für die Probleme wolle er allerdings jetzt noch nicht verraten, meinte Matthias Imhof später im Gespräch mit dem Regionaljournal Basel. Die wolle er sich für später im Wahlkampf aufheben.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

2 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Fehlt es Martin Landolt an der nötigen Intelligenz, dass er nicht fähig zu sein scheint, sachpolitisch zu argumentieren und sachfundamentale Wahlkampfparolen zu äussern, und stattdessen Imme nur, kaum hat er den Mund geöffnet, auf die SVP schiesst und meint, damit Sympathien zu ernten. So wird die BDP nie genügend Wählerstimmen erhalten. Das Volk ist klug genug, um zu merken, dass Landolt den falschen Zug fährtt.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von R.Mathis, Küssnacht
      Auch der neue Kandidat der BDP Basel hat noch kein Programm für den Wahlkampf.Das gibt zu denken.Warum lassen sich diese Menschen denn in die Politik wählen ? Nur wegen den grosszügigen Honoraren ? War lediglich eine Frage und kein Unterstellung.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen