Zum Inhalt springen

Basel Baselland Beanstandungen gegen das Regionaljournal Basel abgewiesen

Der Ombudsmann der SRG hat drei Beanstandungen gegen das Regionaljournal abgelehnt. Die Baselbieter Wirtschaftskammer und Firmen aus deren Umfeld hatten die Berichterstattung über Ungereimtheiten rund um die Schwarzarbeitskontrollstelle beanstandet.

In den vergangenen Monaten hat das «Regionaljournal Basel Baselland» von Radio SRF verschiedene Ungereimtheiten rund um die Schwarzarbeits-Kontrollstelle ZAK im Umfeld der Baselbieter Wirtschaftskammer aufgedeckt. Zum Beispiel ging es um Ungereimtheiten bei der Deklaration von Löhnen gegenüber der öffentlichen Hand. Gegen diese Berichterstattung des Regionaljournals Basel Baselland hat die Baselbieter Wirtschaftskammer und Firmen in deren Umfeld beim Ombudsmann der SRG insgesamt drei Beanstandungen eingereicht.

Der Ombudsmann der SRG, Achille Casanova, hat diese drei Beanstandungen gegen die Berichterstattung des Regionaljournals jetzt abgewiesen. Er kommt zum Schluss, das Regionaljournal habe «sachgerecht» berichtet. Das Publikum habe sich eine eigene Meinung bilden können und die «aufgeworfenen Fragen seien stichhaltig» gewesen.

Insgesamt hatten die Wirtschaftskammer und involvierte Firmen fast 30 Kritikpunkte aufgelistet. In einem einzigen Punkt zeigt der Ombudsmann Verständnis für die Kritik der Wirtschaftskammer. Dies betreffe aber nur einen Nebenpunkt und ändere nichts an seiner Gesamteinschätzung, dass er die Beanstandungen abweise, weil diese unberechtigt seien.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.