Beide Basel sind mit den SBB zufrieden - und bezahlen sie dafür

Dank pünktlicher und sauberer Züge der Regio-S-Bahn Basel bekommen die SBB für 2014 einen Bonus - dies im ersten Jahr mit Bonus/Malus-System. Die Bonus-Summe von 80'000 CHF wird von den bedienten Kantonen Basel-Stadt, Baselland, Aargau, Jura und Solothurn bezahlt.

S-Bahn

Bildlegende: Die Kantone sind mit den Leistungen der SBB zufrieden - und bezahlen sie dafür. Keystone

«Es ist nicht der volle Bonus, den die SBB erhalten», so Eva Juhasz von der Bau- und Umweltschutzdirektion. «Es gibt noch Verbesserungspotenzial bei der Püntklichkeit und der Sauberkeit.» Insgesamt aber sei man zufrieden.

Neben Pünktlichkeit und Sauberkeit wurden auch Zugsausfälle und Kundenzufriedenheit erhoben. Dabei ging es um die Regionallinien S1 (Basel-Frick/Laufenburg), S3 (Basel-Laufen/Pruntrut) und S9 (Sissach-Olten/«Läufelfingerli»). Bei Pünktlichkeit und Sauberkeit seien die Ergebnisse «über den vereinbarten Zielwerten» gelegen.

Pünktlich trotz Hindernissen

Die Pünktlichkeit - gewichtet nach Frequenz der Linien - sei trotz diverser Baustellen hoch gewesen. Die Sauberkeit auf den Bahnhöfen registrierten geschulte Testkunden als neutral. Die kleineren Bahnhöfe seien besser geworden, hätten aber noch Verbesserungspotenzial, während die grossen in Basel, Olten und Delsberg «konstant» geblieben seien. Die Züge - namentlich Sitze, Toiletten und Aussenwände - seien als sauberer taxiert worden.

«  Wir wollen die Qualität der Züge und der Bahnhöfe weiter verbessern.  »

Eva Juhasz
Bau- und Umweltschutzdirektion

Das Bonus/Malus-System soll nun weitergeführt werden. «Wir wollen die Qualität der Züge und an den Bahnhöfen weiter verbessern», so Eva Juhasz. «Ein attraktiver öffentlicher Verkehr ist wichtig.» Doch ist es wirklich die Aufgabe des Kantons, der SBB Anreize zu schaffen? «Den Kantonen geht es darum, dass die Kundinnen und Kunden zufrieden sind. Wir sind deshalb gerne bereit, Anreize zu schaffen.»

Für die S-Bahn im Raum Basel war 2014 das erste Bonus/Malus-Jahr gewesen. Für die Zürcher S-Bahn als Vorreiterregion gilt dieses System schon seit 2006. Die Ergebnisse waren dort wechselhaft, wobei Bonuszahlungen bisher weniger häufig sind als Malus-Rückzahlungen.