Zum Inhalt springen

Besucherrückgang Basler Weihnachtsmarkt mit durchzogener Bilanz

Das schlechte Wetter sowie das Sicherheitskonzept mit sichtbar bewaffneten Polizisten hätten Besucher abgeschreckt.

Weihnachtsmarkt auf dem Barfüsserplatz.
Legende: 2017 kamen weniger Besucher an den Weihnachtsmarkt als in den Vorjahren. Kanton Basel-Stadt

Wie viele Besucher 2017 an den Weihnachtsmarkt gekommen sind, das lässt sich gar nicht so einfach sagen. Nahm der Kanton in den letzten Jahren noch Schätzungen vor - meistens seien rund 900'000 Besucher gekommen - verzichtet man dieses Jahr auf die Bekanntgabe einer Zahl. Es seien aber sicher «mehrere hunderttausend Besucher» gewesen, heisst es in einer Mitteilung der Fachstelle Messen und Märkte.

«Massiv weniger» Besucher

Am ehesten abschätzen, wie hoch das Besucheraufkommen dieses Jahr war, können die Händler, die am Weihnachtsmarkt arbeiten. Und deren Fazit fällt ernüchternd aus. Es seien «massiv weniger» Leute gekommen, sagt Oskar Herzig, der Sprecher der Markthändler. Entsprechend sei auch der Umsatz schlechter ausgefallen und zwar um 20 bis 30 Prozent, je nach Branche. Daniel Arni, Leiter der Fachstelle Messen und Märkte, zieht derweil ein freundlicheres Fazit. Zwar habe der Markt in den ersten Tagen unter dem schlechten Wetter gelitten, als das Wetter aber besser wurde, seien die Leute gekommen.

Schlechtes Wetter, viel Polizei

Das schlechte Wetter erwähnt auch Herzig als Grund für den von ihm festgestellten Besucherrückgang, er nennt aber auch noch einen anderen Grund: «Ganz sicher ist, dass die Sicherheitsmassnahmen die Leute eher davon abhalten an den Weihnachtsmarkt zu kommen.» Die Leute störten sich daran, dass Polizisten mit Maschinenpistolen durch den Weihnachtsmarkt liefen und auch die Betonsockel seien eher «Ausdruck eines Kriegszustandes».

Auch Arni ist diese Kritik schon zu Ohren gekommen, er betont indes, dass es auch andere Stimmen gebe, welche die Sicherheitsmassnahmen begrüssten. Zudem liege das Sicherheitskonzept ohnehin im Zuständigkeitsbereich der Polizei und könne von den Organisatoren des Weihnachtsmarktes nicht beeinflusst werden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Tom Duran (Tom Duran)
    Lieber bewaffnete Polizisten, als irgend ein schizophrener "Gläubiger" der mit der Welt abgeschlossen hat! Hier macht die Polizei endlich mal Sinn. Nicht in absurden Strassensperren, Verkehrskontrollen und sonstigen Schikanen. Hier geht es um wirkliche Sicherheit, die es zwar nie 100% geben wird, aber immer noch besser ist als blauäugig rumzuhocken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen