Birs bei Liesberg wird gezähmt

Die Laufentaler Gemeinde Liesberg soll künftig auch ein Jahrhunderthochwasser überstehen können: Der Baselbieter Landrat hat am Donnerstag für den entsprechenden Hochwasserschutz einen Kredit von 2,3 Millionen Franken beschlossen.

Die Birs bei Liesberg in einem bewaldetetn Uferabschnitt.

Bildlegende: Hochwasserschutz an der Birs wird ausgebaut. Paul Menz

Geplant sind namentlich eine Verbreiterung der Birs und Leitdämme im Siedlungsgebiet. Die Vorlage blieb im Rat an sich unbestritten. Die SVP stiess sich indes am Kulturlandverlust wegen Renaturierungsmassnahmen. Andere Sprecher entgegneten, diese Massnahmen bräuchten nicht soviel Land und dienten dem Hochwasserschutz. Das Ja fiel am Ende ohne Gegenstimme bei vier Enthaltungen.