Zum Inhalt springen

Basel Baselland Blackout am Basler Bahnhof SBB: Züge über eine Stunde lahm gelegt

Passagiere am Basler Bahnhof SBB brauchten am Montagmorgen viel Geduld: Ein totaler Stromausfall der Schweizer Fahrleitungen blockierte von 9.40 bis 10.50 Uhr alle Züge. Ankommende Züge wurden an Bahnhöfen vor Basel gewendet. Ursache war ein Kurzschluss.

Leere Geleise vor dem Bahnhof SBB.
Legende: Am Montagmorgen stand vor dem Bahnhof SBB alles still. (Symbolbild) Keystone

Die Strompanne betraf den gesamten Schweizer Passagierbahnhof. Der französische Bahnhofteil mit Zügen ins Elsass und nach Paris sei hingegen weiter versorgt worden, sagte ein SBB-Sprecher.

Züge nach Basel mussten in Bahnhöfen vor Basel wenden: S-Bahnen etwa in Muttenz BL, Frick AG und Laufen BL, Fernzüge unter anderem in Pratteln BL oder Olten. Internationale Züge wendeten in Basel St. Johann respektive Basel Badischer Bahnhof. So blieben diese Züge ausserhalb von Basel im Fahrplanrahmen.

Vorheiz-Anlage legt Bahnhof lahm

Weil so viele Züge betroffen waren, war laut SBB-Sprecher kein Ersatzbus-Angebot möglich. Zwar konnten die blockierten Züge nach 10.50 Uhr wieder abfahren, doch weil manche Züge vorzeitig wenden mussten, normalisierte sich der Bahnbetrieb in Basel erst nach 11.30 Uhr wieder. Hunderte Passagiere mussten Verspätungen in Kauf nehmen.

Den Kurzschluss hat ein defekter Schalter einer Zug-Vorheiz-Anlage auf einem Bereitschaftsgleis just vor dem Bahnhof ausgelöst. Die Panne passierte laut dem Sprecher innerhalb des Bahnhofsstrom-Perimeters und stellte sämtliche Fahrleitungen kalt.

(Regionaljournal Basel, 17.30 Uhr)

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Max Müller, Wangen
    Es war ein Handwerker, liebes SRF. In einer bekannten Tageszeitung steht, es wäre bei Arbeiten zum Kurzschluss gekommen....soviel zum Thema freier Journalismus. Was stimmt den jetzt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alfons Wilbert, Crisnee, Belgien
    @ H Knecht. Die SBB wegen einer Panne gleich mit der DB zu vergleichen ist ja wohl übertrieben! Wer mit solchen Vergleichen ankommt, sollte zur Strafe einmal für eine Woche verpflichtet werden mit der DB zu fahren. Wobei man das Wort "fahren" bei der DB natürlich nicht zo wörtlich nehmen darf! Manch einer weis halt nicht wenn es ihm gut geht! Aber in der Schweiz klagt man halt doch gerne auf hohem Niveau!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Hans Knecht, Torny
    SBB Life. Wir passen uns da leider punkto Qualität mehr und mehr Deutschen verhältnissen an. Globalisierung hat nun mal auch seine Schattenseiten, vor allem für die kleinen. Wer gewinnt dieses Jahr den Preis für mehr Stellwerk- und Fahrleistungsstörungen pro Kilometer und Jahr? Deutschland, Schweiz, Franzkreich ...?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marlene Zelger, 6370 Stans
      Die Zentralbahn !!
      Ablehnen den Kommentar ablehnen