Zum Inhalt springen

Verkehrssteuerung Blinkende Ampeln sorgen in Basel für flüssigeren Verkehr

Seit Februar sind einzelne Lichtsignalanlagen nur noch zu Stosszeiten in Betrieb. Die Erfahrungen damit sind gut.

Rotlicht
Legende: Blinkende Ampeln sorgen für flüssigeren Verkehr als eine Regelung durch Rot- und Grünlicht. Keystone
  • Ein gutes Dutzend Ampeln sind seit ein paar Monaten die meiste Zeit des Tages, während der Nacht und am Wochenende im Blink-Modus.
  • Nur während den verkehrsintensiven Zeiten am Morgen und späten Nachmittag sowie über Mittag sind sie «scharf» gestellt.
  • Probleme hat es laut dem Amt für Mobilität auf den betreffenden Kreuzungen keine gegeben. Allerdings mussten Ampeln nachgerüstet werden, dass sie von Sehbehinderten eingeschaltet werden können.
  • Eine aussgaekräftige Unfall-Statistik liegt noch nicht vor. Laut Polizei haben die Unfälle an den blinkenden Ampeln jedoch eher ab- als zugenommen.
  • Trotz den positiven Erfahrungen ist derzeit keine Ausweitung geplant, da die übrigen Ampeln ohne bauliche Massnahmen den Anforderungen der Verkehrssicherheit nicht genügen würden.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Achim Frill (Afri)
    Ja, aber das mit dem "flüssigeren Verkehr" gilt ja wohl nur bei Nacht. Basel weigert sich nämlich partout, tagsüber die ökologisch sinnvolle grüne Welle zu schalten. Auf den Hauptachsen: jede elende Ampel steht auf rot, auch wenn man genau 50 fährt. Stop. Go. Stop. Go. Stop. Go. Reinste Schikane der grünen Politiker, die mit ihrer sinnlosen Verhinderungstaktik nur eines produzieren: schmutzige Luft.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen