Zum Inhalt springen

Basel Baselland Bruderholzspital schliesst ganzes Stockwerk und baut Stellen ab

Im Bruderholzspital geht eine ganze Etage zu: Das Kantonsspital Baselland KBSL schliesst dort die siebte Etage mit 38 Betten. Damit wird auf dem Bruderholz die Kapazität um 10 Prozent reduziert. Ein Sprecher des Spitals bestätigt einen Bericht der Basler Zeitung vom Samstag.

Ansicht des Bruderholzspitals von der Autozufahrt her, noch mit Schild «Kantonsspital Bruderholz»
Legende: Das Bruderholzspital - einer der drei Standorte des Kantonsspitals Baselland Keystone

Die BaZ berichtet, der Grund für die Schliessung des Stockwerks liege bei den Fallkosten-Pauschalen. Diese hätten zu kürzeren Aufenthalten geführt. Urs-Peter Modespacher, Mediensprecher des Kantonsspitals Baselland, bestätigt dies.

Das Bruderholzspital reduziert damit seine Gesamtkapazität von 358 auf 320 Betten - also um rund zehn Prozent. Zwar legten die Fallzahlen leicht zu, doch das habe den Rückgang bei der Aufenthaltsdauer nicht wettgemacht. So stünden unter dem Strich von November 2011 bis November 2012 rund 10'000 Pflegetage weniger zu Buche als in der Vorjahresperiode.

Durch die Schliessung dieses Stockwerks würden zwar Stellen abgebaut, dies erfolge aber über die natürliche Fluktuation. Es gäbe keine Entlassungen, erklärte Modespacher. Auch ein weiterer Kapazitäts-Abbau sei nicht geplant.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.