Zum Inhalt springen
Inhalt

Wenig Stellplätze Campertouristen machen in Basel selten Halt

In der Stadt gibt es praktisch keine Campingmöglichkeiten für Stadttouristen.

Camper
Legende: Viele Stellplätze in Europa bieten Strom und Wasser. Keystone

Wer mit seinem Camper in Basel einen Zwischenhalt einlegen möchte, hat nicht viel Auswahl. Genau eine Parkingmöglichkeit gibt es in der Stadt, an der Bäumlihofstrasse. «Für eine oder zwei Nächte ist das ausreichend», sagt Daniel Egloff, Direktor von Basel Tourismus. Wer längere Zeit in einer Stadt verweilen möchte müsse weiterziehen.

Wir möchten uns nicht verzetteln
Autor: Daniel EgloffDirektor Basel Tourismus

Die Campertouristen seien in Basel willkommen, betont Egloff. Man wolle deswegen aber nicht gleich die Marketingstrategie von Basel Tourismus anpassen. «Der Campingmarkt ist interessant, aber wir möchten uns nicht verzetteln.» Daniel Egloff hat eine klare Vorstellung davon, wen er ansprechen möchte.

Die Bilderbuchtouristen, die Egloff vorschweben, sind verheiratet, etwa 50 Jahre alt und gebildet. «Er ist Anwalt, sie hat mit ihm zwei Kinder und gemeinsam gönnen sie sich ein verlängertes Kulturwochenende in Basel.» Und diese Touristen kämen mit dem Zug oder dem Flugzeug in die Stadt und nicht mit dem Camper.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.